Kaufen Hofladen Gesundheit Qualit鋞 Schaupresse Gala der Sieger Geschichte    
 
QUALITÄT
GESUNDHEIT
GESCHICHTE
 
 
 
   
Wenn die Erntezeit gekommen ist, sieht man auf den Feldern meist Frauen beim sogenannten "Auspatzln", dem Herauslösen der Kerne aus dem Fruchtfleisch. Mit einem Hackscheit oder Beil werden die Kürbisse gespalten und aus dem "Kürbispatz" - dem Fruchtfleisch - die Kerne herausgelöst. Der "Patzi" bleibt als Düngung auf den Feldern und verrottet. Früher wurde der "Patzi" als Schweinefutter verwendet.
 
Durch die steigenden Anbauflächen und dem Mangel an geeigneten Arbeitskräften, kommen heute immer stärker Erntemaschinen zum Einsatz. Beim Ernten werden die Kürbisse zerquetscht und in einer Siebtrommel die Trennung zwischen Kürbiskernen und Kürbisfleisch vorgenommen. Die geernteten Kerne werden sodann auf einer Waschanlage vom restlichen Patz entfernt. Abschließend werden die Kerne auf einer Trocknungsanlage mit Warmluft getrocknet.
   
Die getrockneten Kerne werden in Säcken gelagert und bei Bedarf frisch gepresst.
 Da mich neben der Frucht schon immer die Mechanisierung der Kultur interessiert hat, habe ich schon vor Jahren mit dem Bau von Erntemaschinen, Waschanlagen und Trocknungsanlagen begonnen.
   
Der Landwirt Karl Wilfling aus Großsteinbach hat sich auf das Ernten und Trocknen der Kürbiskerne, nach Vermittlung durch den Maschinenring, spezialisiert.

© 2004 by Ölmühle Auer

AGB | IMPRESSUM | DISCLAIMER
Die Seite ist optimiert für den Internet Explorer ab 4.0
Vervielfältigung der hier veröffentlichten Inhalte und Grafiken
nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung
durch die Ölmühle Konrad und Sigrid Auer.
Zuwiderhandlung wird verfolgt
.
Webmaster: info@wachi.at